Farbe ist Leben - Farbe im Garten

belebt uns zu jeder Jahreszeit


- Bilder aus unserem Naturgarten -



Vor ein paar Jahren sind wir umgezogen und arbeiten
seitdem an der Gestaltung unseres Grundstücks,
bzw. unseres Naturgartens.
Wir haben Schlehen und Wildäpfel gepflanzt, Sträucher
und Stauden, die Bienen und Vögeln Nahrung bieten.
Auch Brennessel dürfen bei uns in einer Ecke stehen
und so können wir uns über viele Schmetterlinge freuen.
Es ist herrlich, wenn es überall zwitschert und summt.

Hier sind Blumen und Pflanzen im Laufe der Jahreszeiten
zu sehen.

Meggie

willkommen

willkommen
Welcome friends!
******************************************************
Schleswig-Holstein ist das Land zwischen den Meeren:
auf der einen Seite die Ostsee und auf der anderen die Nordsee.
Es ist oft sehr feucht und meist weht ein mehr oder weniger
heftiger Wind.

Wir leben in der Nähe der Ostsee, ca. auf 54° 7' N, 10° 36' O
Quebec in Kanada liegt z.B. auf 54°72'N
Aber wir haben eine andere Klimazone.

Im Winter wird es am frühen Nachmittag schon dunkel und
im Sommer geht die Sonne erst sehr spät unter (22.00 -23.00 Uhr)
Wir haben kein Kontinental-Klima und liegen an der Grenze der Klimazonen 7b und 8b

******************************************************

Schleswig-Holstein

Translator

Freitag, 3. Februar 2012

Kein 'Trouble With Tribbles' - aber mit unseren Spatzen!

Nun hat es doch noch begonnen etwas zu schneien!
Frau Amsel läßt sich nicht beirren 
auf dem Futterhaus Wache zu halten.
Die Meisen fürchten die Amselin, 
doch Spatzen und auch das Rotkehlchen
lassen sich nicht so leicht einschüchtern

Leider, habe ich das, was nun kam nicht fotografieren können,
weil ich dann alle aufgescheucht hätte:

Drei Spatzen war es offensichtlich zu kalt und sie 
versuchten den Meisennistkasten für sich einzunehmen.
Da hatten sie aber die Rechnung ohne die Meisen gemacht!
Eine Kohlmeise kam angesaust und stürzte sich in den Nistkasten.
Welch ein Geschrei und Geflatter.
Der ganze Nistkasten schwankte hin und her.
Die Kohlmeise hat gewonnen.

Das tat uns so Leid, dass mein Mann gleich
ein paar Nistkästen aus dem Baumarkt mitgebracht hat.

Nun warte  ich darauf, dass die Spatzen einziehen!
Sie hausen bislang in den Koniferen vor unserem Fenster.

Die Kälte soll noch bis mindestens nächste Woche anhalten.
Und es schneit wieder ein wenig. Wie gut für die Pflanzen!