Farbe ist Leben - Farbe im Garten

belebt uns zu jeder Jahreszeit


- Bilder aus unserem Naturgarten -



Vor ein paar Jahren sind wir umgezogen und arbeiten
seitdem an der Gestaltung unseres Grundstücks,
bzw. unseres Naturgartens.
Wir haben Schlehen und Wildäpfel gepflanzt, Sträucher
und Stauden, die Bienen und Vögeln Nahrung bieten.
Auch Brennessel dürfen bei uns in einer Ecke stehen
und so können wir uns über viele Schmetterlinge freuen.
Es ist herrlich, wenn es überall zwitschert und summt.

Hier sind Blumen und Pflanzen im Laufe der Jahreszeiten
zu sehen.

Meggie

willkommen

willkommen
Welcome friends!
******************************************************
Schleswig-Holstein ist das Land zwischen den Meeren:
auf der einen Seite die Ostsee und auf der anderen die Nordsee.
Es ist oft sehr feucht und meist weht ein mehr oder weniger
heftiger Wind.

Wir leben in der Nähe der Ostsee, ca. auf 54° 7' N, 10° 36' O
Quebec in Kanada liegt z.B. auf 54°72'N
Aber wir haben eine andere Klimazone.

Im Winter wird es am frühen Nachmittag schon dunkel und
im Sommer geht die Sonne erst sehr spät unter (22.00 -23.00 Uhr)
Wir haben kein Kontinental-Klima und liegen an der Grenze der Klimazonen 7b und 8b

******************************************************

Schleswig-Holstein

Translator

Mittwoch, 18. Juli 2012

Juli 2012 - und wieder kein Sommer

Als ich heute früh die LN (Lübecker Nachrichten) las, sprangen mir gleich Zeilen wie
"dieser Dreckssommer, der einen an die Arche Noah denken läßt"
und die Worte einer Gartenbesitzerin über "Speed-Gardening" ins Auge.
Speed-Gardening bedeutet: Unkrautzupfen zwischen zwei Regenschauern ....


Dann bekommt man von mitleidenden Verwandten
aus Wales/UK solche Mails:

"I just knew it would be a computer fault!!!

 Das spricht doch wohl alles für sich und diesen Sommer 2012!!
Aber ein paar Farbflecke gibt es schon
Die tapfere kleine "Fairy" blüht besonders schön
"Kir Royal an Katzenminze"
rosa Malven und Spieren
Weidenröschen
und sie leben doch noch! rote Röschen
in diesem Jahr sind auch wieder die 
Nachtkerzen (Oenothera biennis) da
Sie vagabundieren bei uns durch den Garten
ansonsten gibt es unbenutzte Terrassen ...
 Doch unsere Amseln waren recht fleißig -
nun gut, unserer Boden strotzt nur so vor Regenwürmer

auf der Fensterbank
auf der Terrasse
neben der Haustür
und vor dem Ahorn
ein Amselvater hat mich im Auge
und die Spatzen versorgen sich selbst


Na, dann wünsche ich Euch noch ein paar "schöne" Tage!


Kommentare:

  1. Jajaja, bei uns sieht's auch so grau in grau aus, richtig deprimierend ! Naja, nächste Woche
    soll sich ja mächtig was am Wetter tun, warten
    wir's mal ab.

    Knuddelgruß vom Rikeli

    AntwortenLöschen
  2. Das könnte in der Tat unser Garten sein! :-)
    Liebe Meggie, lieben Dank für Deine netten Zeilen in meinem Waldgartenblog! Speed-Gardening - so kam es auch mir vor. Man kommt nicht einmal dazu, die Wiese zu mähen, von allem anderen ganz zu schweigen. Obwohl ich da leider auch nicht mehr viel mache im Garten, da wir ja umziehen werden. Wir möchten uns verkleinern, denn der große, wenn auch Natur- oder Waldgarten macht doch sehr viel Arbeit und wir haben inzwischen weder Zeit noch ausreichend Energie für das alles (man muß auch ans Alter denken ...;-) Unsere Kinder sind fast alle aus dem Hause und so sind wir derzeit noch am Suchen bzw. Entscheiden, welches Haus/Garten es nun sein soll, siehe auch hier

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2012/07/wohnen-entscheidungshilfe.html

    Aber schön ist so ein großer Garten schon - ich habe die Jahre hier sehr genossen. Auch der reichliche Abstand zu den Nachbarn und morgens, wenn man quasi seinen eigenen Wald betreten kann, das ist mit nichts aufzuwiegen. Aber alles hat seine Zeit ... im Leben ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, ich hab Dir eine Mail geschrieben, sonst ist die Seite hier voll. ;-)
      Unser Grunstück ist zwar groß, aber der seitliche Abstand zu den Nachbarn ist doch noch zu klein ;-) Wenn man das so nimmt,
      waren wir früher fast besser dran, weil nebenan öffentliche
      Gebäude waren und somit keine Nachbarn.Das hat auch was für sich. Aber hier ist es trotzdem wunderschön mit all dem Grün.

      Liebe Grüße
      Meggie

      Löschen
  3. Hi, Meggie! Thanks for stopping by my blog! I liked your photos, especially red maple on 3d to last, and the rose Malven has very nice tender color! Is it resistant to rain?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nadezda!
      Thank you for your visit!
      Yes the rose Malve is rain resistant. They look fine.
      But a lot of roses are brown and look miserable.
      We hope that the weather changes! 14 - 16° today is toooo
      cold! I don't think I will swim this year in the Baltic Sea ....
      Greetings! Meggie

      Löschen
    2. Meggie, today we had 10C at night and 19C at the day! warm!
      you can write me : nsdou2008@gmail.ca
      Thank you.

      Löschen
  4. Meggie, I nominated you for the One Lovely Blog Award,
    Congratulation! See my post http://northern-garden.blogspot.com/2012/07/one-lovely-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  5. HI, Nadezda,
    thank you so much. But I thinks it's not easy to nominate 10!!blogs,
    'cause there're many bloggers who don't want to award. ;-)

    Got my pics??

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Besuch!
Ich freue mich wenn Du wieder kommst ;-)
Thanks for your visit! I would be happy to see you again ;-)