Farbe ist Leben - Farbe im Garten

belebt uns zu jeder Jahreszeit


- Bilder aus unserem Naturgarten -



Vor ein paar Jahren sind wir umgezogen und arbeiten
seitdem an der Gestaltung unseres Grundstücks,
bzw. unseres Naturgartens.
Wir haben Schlehen und Wildäpfel gepflanzt, Sträucher
und Stauden, die Bienen und Vögeln Nahrung bieten.
Auch Brennessel dürfen bei uns in einer Ecke stehen
und so können wir uns über viele Schmetterlinge freuen.
Es ist herrlich, wenn es überall zwitschert und summt.

Hier sind Blumen und Pflanzen im Laufe der Jahreszeiten
zu sehen.

Meggie

willkommen

willkommen
Welcome friends!
******************************************************
Schleswig-Holstein ist das Land zwischen den Meeren:
auf der einen Seite die Ostsee und auf der anderen die Nordsee.
Es ist oft sehr feucht und meist weht ein mehr oder weniger
heftiger Wind.

Wir leben in der Nähe der Ostsee, ca. auf 54° 7' N, 10° 36' O
Quebec in Kanada liegt z.B. auf 54°72'N
Aber wir haben eine andere Klimazone.

Im Winter wird es am frühen Nachmittag schon dunkel und
im Sommer geht die Sonne erst sehr spät unter (22.00 -23.00 Uhr)
Wir haben kein Kontinental-Klima und liegen an der Grenze der Klimazonen 7b und 8b

******************************************************

Schleswig-Holstein

Translator

Mittwoch, 18. Juli 2012

Juli 2012 - und wieder kein Sommer

Als ich heute früh die LN (Lübecker Nachrichten) las, sprangen mir gleich Zeilen wie
"dieser Dreckssommer, der einen an die Arche Noah denken läßt"
und die Worte einer Gartenbesitzerin über "Speed-Gardening" ins Auge.
Speed-Gardening bedeutet: Unkrautzupfen zwischen zwei Regenschauern ....


Dann bekommt man von mitleidenden Verwandten
aus Wales/UK solche Mails:

"I just knew it would be a computer fault!!!

 Das spricht doch wohl alles für sich und diesen Sommer 2012!!
Aber ein paar Farbflecke gibt es schon
Die tapfere kleine "Fairy" blüht besonders schön
"Kir Royal an Katzenminze"
rosa Malven und Spieren
Weidenröschen
und sie leben doch noch! rote Röschen
in diesem Jahr sind auch wieder die 
Nachtkerzen (Oenothera biennis) da
Sie vagabundieren bei uns durch den Garten
ansonsten gibt es unbenutzte Terrassen ...
 Doch unsere Amseln waren recht fleißig -
nun gut, unserer Boden strotzt nur so vor Regenwürmer

auf der Fensterbank
auf der Terrasse
neben der Haustür
und vor dem Ahorn
ein Amselvater hat mich im Auge
und die Spatzen versorgen sich selbst


Na, dann wünsche ich Euch noch ein paar "schöne" Tage!