Farbe ist Leben - Farbe im Garten

belebt uns zu jeder Jahreszeit


- Bilder aus unserem Naturgarten -



Vor ein paar Jahren sind wir umgezogen und arbeiten
seitdem an der Gestaltung unseres Grundstücks,
bzw. unseres Naturgartens.
Wir haben Schlehen und Wildäpfel gepflanzt, Sträucher
und Stauden, die Bienen und Vögeln Nahrung bieten.
Auch Brennessel dürfen bei uns in einer Ecke stehen
und so können wir uns über viele Schmetterlinge freuen.
Es ist herrlich, wenn es überall zwitschert und summt.

Hier sind Blumen und Pflanzen im Laufe der Jahreszeiten
zu sehen.

Meggie

willkommen

willkommen
Welcome friends!
******************************************************
Schleswig-Holstein ist das Land zwischen den Meeren:
auf der einen Seite die Ostsee und auf der anderen die Nordsee.
Es ist oft sehr feucht und meist weht ein mehr oder weniger
heftiger Wind.

Wir leben in der Nähe der Ostsee, ca. auf 54° 7' N, 10° 36' O
Quebec in Kanada liegt z.B. auf 54°72'N
Aber wir haben eine andere Klimazone.

Im Winter wird es am frühen Nachmittag schon dunkel und
im Sommer geht die Sonne erst sehr spät unter (22.00 -23.00 Uhr)
Wir haben kein Kontinental-Klima und liegen an der Grenze der Klimazonen 7b und 8b

******************************************************

Schleswig-Holstein

Translator

Donnerstag, 22. Januar 2015

Willkommen im Januar 2015!

Hallo ihr Lieben!

Fast täglich sagt mein lieber Mann:
Du solltest mal dein Blog aktualisieren!

Ja! Er hat ja soo Recht.
Aber ich hab doch keine Zeit!
Ich muß lesen ....

Ich hab ein Buch und es fällt mir soo schwer
es aus der Hand zu legen
Ich weiß, die Waschmaschine will bespielt werden und 
der Geschirrspüler auch!
Mein Himmel, wieso ist der nur bei 2 Personen 
fast täglich voll??
Ok, wenn ich mir vorstelle, ich sollte das alles per Hand erledigen ....
Oh Schreck oh Graus
So nun zu meinem Buch
Hier ist es
Im Klappentext steht:

Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney
in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht
erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Nahrung. Ohne Ausrüstung.
Und ohne Crew, denn die ist bereits zurück auf dem Weg zur Erde.
Für Mark Watney beginnt ein spektakulärer Überlebenskampf ....

Das kann man wohl sagen und ich bin so gefesselt, dass ich
mich wirklich nur mit Gewalt losreißen kann. 

Um es gleich zu sagen, es geht hier nicht um einen hübschen
Alienroman, nein, der Roman ist sehr realistisch und
es geht um Raumfahrt, Physik, Technik und Computer
Es liest sich wie ein aufregend geschriebener Tatsachenbericht
nicht ohne eine gewisse Komik 

Also, bis demnächst!