Farbe ist Leben - Farbe im Garten

belebt uns zu jeder Jahreszeit


- Bilder aus unserem Naturgarten -



Vor ein paar Jahren sind wir umgezogen und arbeiten
seitdem an der Gestaltung unseres Grundstücks,
bzw. unseres Naturgartens.
Wir haben Schlehen und Wildäpfel gepflanzt, Sträucher
und Stauden, die Bienen und Vögeln Nahrung bieten.
Auch Brennessel dürfen bei uns in einer Ecke stehen
und so können wir uns über viele Schmetterlinge freuen.
Es ist herrlich, wenn es überall zwitschert und summt.

Hier sind Blumen und Pflanzen im Laufe der Jahreszeiten
zu sehen.

Meggie

willkommen

willkommen
Welcome friends!
******************************************************
Schleswig-Holstein ist das Land zwischen den Meeren:
auf der einen Seite die Ostsee und auf der anderen die Nordsee.
Es ist oft sehr feucht und meist weht ein mehr oder weniger
heftiger Wind.

Wir leben in der Nähe der Ostsee, ca. auf 54° 7' N, 10° 36' O
Quebec in Kanada liegt z.B. auf 54°72'N
Aber wir haben eine andere Klimazone.

Im Winter wird es am frühen Nachmittag schon dunkel und
im Sommer geht die Sonne erst sehr spät unter (22.00 -23.00 Uhr)
Wir haben kein Kontinental-Klima und liegen an der Grenze der Klimazonen 7b und 8b

******************************************************

Schleswig-Holstein

Translator

Donnerstag, 31. Januar 2013

Stormy weather - bleibt lieber im Haus

Gestern Abend sah der Himmel schon recht dramatisch aus
und dann brach der Wintersturm auch schon los.
Die ganze Nacht über hörte man das Brausen, aber
inzwischen hat der Sturm etwas nachgelassen.
Die Fehmarnsund-Brücke war natürlich komplett gesperrt.

Gestern hatte es weltuntergangsmäßig gegossen.
Das Wasser strömte nur so an den Fenstern herunter
(heute sind sie blitzeblank ;-) )
Als der Regen eine Pause machte, war ich
schnell in den Garten gehuscht
(wir hatten 9° plus!!)
Der ganze Schnee ist verschwunden und
die Erde quatscht nur so unter den Füßen ...

 Aber die Winterduftheckenkirsche (Lonicera purpusii)
hat schon ganz dicke Knospen
(sorry, schlechtes Bild!
natürlich war auch gerade der Speicher voll)
und hier sind  die ersten Spitzen zu sehen
Und wieder ist der Winterschutz von der Buddeleia
 weggeflogen.
Wieso treibt die auch bloß so früh aus??

Und hier ein Überraschungsgast oben in der Tanne:
ein Eichelhäher
 

So verabschiedet sich der Januar.
Es war ein sehr bewegter Monat
mit zu mildem Wetter, Regengüssen, 
dann wieder Schnee und Frost 
und natürlich Sturm

Laßt es euch gut gehen!